Programm

Stand 11.01.2018
Download Flyer_Medientagung_IALANA_Stand071217

Freitag: Medien-Verstrickungen

17.00 – 17.15 Uhr
Begrüßung: Otto Jäckel (IALANA)

17.15 – 18.00 Uhr
Keynote: Andreas Zumach (taz und andere Medien) (angefragt) Friedensjournalismus: Die Probleme

18.00 – 18.30 Uhr
Kabarett-Video-Präsentationen:

  • Volker Pispers „Bis neulich“
  • Max Uthoff und Claus von Wagner Die Anstalt „Verstrickungen deutscher Medien“
  • Georg Schramm, „Afghanistan“

18.30 – 19.30 Uhr
Wie Kabarettisten auf Krieg und Frieden in den Medien schauen: mit Max Uthoff (Die Anstalt), Andreas Zumach (taz) und Peter Becker (IALANA), Moderation: Otto Jäckel (IALANA)

19.30 – 20.30 Uhr
Diskussion

 

Samstag: Krieg in den Medien – Wie wird berichtet, warum wird so berichtet?

9.00 – 10:30 Uhr
Medienkonzentration
Politökonomische Rahmenbedingungen der Medienlandschaft in Deutschland und Europa

  • Medienkonzentration und Einflussstrukturen – Wer beherrscht die Medien?, Dr. Sabine Schiffer (Institut für Medienverantwortung, Erlangen) (angefragt)
  • Wer führt Regie auf der medialen Bühne? Zur Inszenierungsleistung des Printjournalismus und zur inneren Pressefreiheit, Prof. Dr. Günther Rager (TU Dortmund)

10.30 – 11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 – 13.00 Uhr
Strukturen der Rundfunk- und Fernsehmedien sowie der neuen digitalen Medien

  • Personalproporze, Kontrollgremien und Inhalte – Wer sitzt wofür im Rundfunkrat der öffentlich rechtlichen Sender – Auswirkungen?, N. N.
  • Die dunkle Seite der Wikipedia, Markus Fiedler (Autor)
  • Neue digitale Medien und ihre Strukturen, Dr. Leif Kramp (Universität Bremen)

13.00 – 14.00 Uhr Mittagspause

14.00 – 16.30 Uhr
Wie gehen die Medien vor, woher kommen die Impulse?

  • Innerer und äußerer Frieden als Aufgabe der Medien, Prof. Dr. Ulrich Teusch (Autor des Buches Lückenpresse)
  • Der Kosovo-Krieg: Eine gesteuerte Debatte, Dr. Kurt Gritsch (Institut für Zeitgeschichte Innsbruck)
  • Was unseren Blick auf den Syrien-Krieg trübt, Karin Leukefeld (freie Korrespondentin)
  • Illegale Kriege und ihre Behandlung in den Medien (Video-Präsentation), Daniele Ganser (SIPER)
  • Die Konfrontationspolitik gegenüber Russland und die Medien, Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz (ehem. ARD)

16:30 – 16.45 Uhr Kaffeepause

16.45 – 18.15 Uhr
Podiumsdiskussion
Was lernen wir? Wie mit Propaganda umgehen?
Impulsvortrag: Wie können wir uns gegen eine Manipulation unserer Einstellungen, Überzeugungen und Meinungen schützen?, Albrecht Müller (Ministerialdirektor a.D., ehem. SPD-MdB, Herausgeber der NachDenkSeiten)

Mit: Dr. Uwe Krüger (Universität Leipzig), Andreas Zumach (taz und andere Medien), Ekkehard Sieker (u.a. Team Die Anstalt), Moderation: Dieter Deiseroth (IALANA)

18.15 – 19.00 Uhr Diskussion

19.00 – 20.00 Uhr Konzert mit Konstantin Wecker

20.00 Uhr Empfang

 

Sonntag: Gegenöffentlichkeit – Optionen der Mediennutzer

9.00 – 9.45 Uhr
Woran man Propaganda erkennt, Dr. Uwe Krüger

9.45 – 10.30 Uhr
Wie die Public-Relations-Industrie mitregiert, Prof. Dr. Jörg Becker

10.30 – 10.45 Uhr Kaffeepause

10.45 – 11.20 Uhr
Können wir uns wehren?
Was nützen Programmbeschwerden, Durchsetzung von Gegendarstellungen, gerichtliche einstweilige Anordnungen etc.?, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer (ARD und NDR)

11.20 – 12.00 Uhr
Selbstpräsentation ‚Alternativer Medien‘:
NachDenkSeiten: Jens Berger
WeltnetzTV: Pascal Luig
correctiv: N. N.
RUBIKON: Jens Wernicke

12.00 – 13.15 Uhr
Podiumsdiskussion: Kritische Diskussion über die Möglichkeiten, auch alternativer Medien
Mit: Dr. Ute Finckh-Krämer (Ex-MdB, Unterausschuss Zivile Konfliktbearbeitung; früher: Bundespresseamt), Reiner Braun (Co-Präsident IPB), Tilman Wörtz (Peace Counts)

13.15 – 13.30 Uhr
Was tun?, Peter Becker (IALANA)